Mit dem Erbe Gutes tun

Die Diakonie Herzogsägmühle teilweise oder ganz ­bedenken heißt, die Arbeit der Diakonie für Benachteiligte nachhaltig zu unterstützen und zu sichern. Helfen Sie uns, dauerhaft Perspektiven für benachteiligte Menschen zu schaffen. Mit Ihrem Testament – Ihrem letzten ­Willen – können Sie Bleibendes gestalten und Spuren in der Gemeinschaft hinterlassen.

Wenn Sie möchten, dass Ihre Erben die Diakonie ­Herzogsägmühle bedenken, können Sie dies in ­einem Vermächtnis festlegen. Hierfür bestimmen Sie in Ihrem Testament, dass zum Beispiel eine Geldsumme oder eine Immobilie Herzogsägmühle übertragen werden soll.

Als gemeinnützige Einrichtung ist die Diakonie Herzog­sägmühle von der Erbschaftssteuer befreit. Wir sind sehr dankbar, wenn Sie Herzogsägmühle bedenken. Jede finanzielle Unterstützung ist hilfreich und wichtig.

Gerne stehen wir für ein persönliches Gespräch zur ­Verfügung – kommen Sie auf uns zu.

Ansprechpartner:
Daniel Löscher
Telefon: 0 88 61 219-251
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Maildaniel.loescherherzogsaegmuehlede