Jahresbericht 2019

Menschen in besonderen Lebenslagen

Integratives Pflegeheim

Das letzte Jahr war für uns ein ganz besonderes Jahr mit deutlichen Höhen und Tiefen. Das plötzliche Ausscheiden unserer Einrichtungsleitung hat uns sehr betroffen und traurig gemacht. Unser Arbeitsalltag war beherrscht von Unsicherheiten und Ungewissheit, wie es wohl mit dem Pflegeheim weitergehen wird. Glücklicherweise gab es Mitarbeiter, die in der Lage waren immer wieder ermunternde Worte zu finden und Zuversicht auszustrahlen.

Der Wechsel vom Fachbereich MSES zum Fachbereich MibL wurde uns von Herrn Kurz sehr transparent und mit einer großen Offenheit erklärt, wofür wir dankbar sind. Tatsächlich freuen konnten wir uns dann als klar wurde, dass Frau Palm "unsere" Einrichtungsleitung übernehmen wird. An dieser Stelle möchten wir ein herzliches "Danke, liebe Frau Palm!" sagen für Ihre Geduld und Ihre Unterstützung, die wir während der Umstrukturierungsphase ganz besonders benötigt haben und auch weiterhin benötigen.

Ebenso ein "herzliches Dankeschön!" allen Mitarbeitern im MibL Bereich, die uns so freundlich aufgenommen haben!

Bei allen Veränderungen lag dennoch unser Hauptaugenmerk immer auf unserem Arbeitsfeld. So ist der Übergang gut gelungen und wir konnten unser Qualitätsniveau halten. Wichtig ist uns auch, dass sich für die Bewohnerinnen und Bewohner keine negativen Auswirkungen ergeben haben. Umgetrieben haben uns auch die gesetzlichen Neuerungen, hier v.a. die neuen Qualitätsprüfungsrichtlinien. Aber auch da schauen wir zuversichtlich in die Zukunft und wollen uns natürlich gerne engagiert in das Projekt "Pflege in Herzogsägmühle 2025" einbringen!