Jahresbericht 2018

Menschen mit seelischer Erkrankung, Menschen mit Suchterkrankung, Gerontopsychiatrie und Pflege

Bereits im Frühjahr konnten wir die Eröffnung unseres Angebotes in der Münchener Straße in Peiting feiern. Dort ist ein Angebot für Menschen mit psychischer Erkrankung und Lernbehinderung entstanden. In insgesamt 27 Appartements bieten wir Wohnen mit intensiver Begleitung an.

Am 20. April 2014 haben wir eine Tagung durchgeführt mit dem Thema "Soziale Arbeit und Medizin… eine Ausschlussdiagnose?" mit circa 200 Teilnehmern zum Thema Doppeldiagnose  Psychiatrie und Sucht. Für das Jahr 2019 planen wir einen Fachtag mit dem Titel "Aus erster Hand". Da wollen wir ausschließlich Betroffene zu Wort kommen lassen.

Das in der Mitte des Jahres beschlossene Psychisch-Kranke-Hilfe Gesetz hat uns bereits vor Inkrafttreten sehr beschäftigt, da in einigen Teilen des Gesetzes unangemessene Maßnahmen formuliert waren. Die Interventionen von verschiedenen Seiten konnten sinnvolle Veränderungen bewirken. Im Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (PsychKHG) ist der Krisendienst für Menschen mit psychischer Erkrankung formuliert. Wir sind der Anbieter dieses Krisendienstes in zwei Landkreisen, Garmisch-Partenkirchen und Weilheim-Schongau, mit den Ausrückdiensten zur Versorgung im Krisenfall.

In Penzberg haben wir unsere Beratungs- und Betreuungsangebote in einem Haus zusammengefasst. Davon erwarten wir mehr Wahrnehmung im Ort und auch Synergieeffekte im Alltag. Die Planung für den Ersatzbau in Obland, unserer Doppeldiagnose-Einrichtung für Sucht und Psychiatrie, ist weit fortgeschritten. Baubeginn soll Frühjahr 2019 sein. Über das ganze Jahr hinweg haben wir uns mit der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes beschäftigt. Die geforderten neuen Strukturen fordern großen Einsatz von allen Beteiligten. Wir hoffen, dass der damit verbundene Aufwand auch wieder zurückgefahren werden kann, wenn die Veränderungen greifen und eingeübt sind.

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) bringt uns auch neue Partner wie zum Beispiel die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Kollegen. Auf Initiative des Fachbereiches haben wir eine Multiplikatoren Schulung zum Thema Internationale Klassifikation der Funktionstüchtigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) angeregt, konzipiert und auch schon mit der ersten Einheit begonnen.

Veranstaltungen 2018:

  • 20.04.2018
    Fachtag Doppeldiagnose Sucht/Psychiatrie
  • 16.05.2018
    Fach- und Infotag
  • 25.10.2018
    Fachtag Reha-Berater
  • 16.11.2018
    Lesung Frau Christiane Wirtz aus "Neben der Spur"