Jahresbericht 2018

Arbeit und Integration

Bericht zum Gesamtfachbereich

Fach- und Ausbildungsbetriebe (5er Kostenstellen)
Integrationsfachdienst
BiLL


Gelungenes 2018:

  • Wir hatten in diesem Jahr in der Ausbildung 38 Prüflinge. 90 % haben bestanden, erneut über 80 % konnten in Arbeit vermittelt werden.
  • 140 Auszubildende Anfang September – die höchste Zahl die es in Herzogsägmühle je gab und nochmals eine Steigerung zu 2017.
  • Bei BiLL konnten die Umsätze im Kaufhaus um 15 % gesteigert werden und die Belegung der Berufsförderungsmaßnahmen war ebenso hervorragend.
  • Sehr hohe Belegung in allen Maßnahmen beim IFD und in sehr guter, von den Netzwerkpartnern anerkannter Qualität.
  • Bezug von "Casa Verde" mit 30 Lehrlingen aus der Gärtnerei inklusiv neuer Büros für Anleitende.
  • Über 11.000 Belegtage in unseren Berufsförderungsmaßnahmen gebucht durch andere Fachbereiche.

Herausforderungen 2019:

  • Verhältnismäßig hohe Anzahl an Auszubildenden, deren Wiedererkrankung zum Abbruch der Ausbildung führen kann.
  • Die Umstellung der Gesamtkonzeption im Café & Wirtshaus Herzog.
  • Fertigstellung und Umzug der Mechanischen Werkstatt; erstmals Standort außerhalb von Herzogsägmühle und damit sich verändernde Prozesse; höhere Auslastung notwendig

Service und Infrastruktur (8er Kostenstellen)


Gelungenes 2018:

  • Der Bau der neuen Gemeinschaftsküche hat begonnen.
  • Die wirtschaftlichen Jahresziele wurden erreicht, insbesondere die Neuaufstellung der Wäscherei  ist auch in wirtschaftlicher Hinsicht sehr gut gelungen.

Herausforderungen 2019:

  • Koordination der Bautätigkeiten an der Gemeinschaftsküche und Einhaltung der geplanten Kosten.
  • Die Betriebe Heizung-Sanitär, Elektrotechnik und Straßen und Wege sind mit dem Wachstum von Herzogsägmühle stark gefordert. Die Suche nach ausreichend Fachpersonal für diese Betriebe wird 2019 ein Schwerpunkt sein.

Joseph Schuh, Markus Sinn