Jahresbericht 2018 

Wohnen für Menschen mit Behinderung 

Ein ereignisreiches Jahr im Fachbereich Wohnen für Menschen mit Behinderung geht zu Ende:

Wir freuen uns,

  • dass wir im Mai dieses Jahres das "Casa Verde" einweihen konnten. Hier sind für unseren Fachbereich sechs barrierefreie beziehungsweise barrierearme Appartements entstanden, die vom Team Tannenhof betreut werden. Zielgruppe sind vorwiegend Menschen mit einer erworbenen Behinderung.
  • dass wir an einem sonnigen Tag im Juni mit einem schönen Fest das zwanzigjährige Bestehen des Förderzentrums feiern konnten und dass die Kostenträger die Finanzierung zweier Ersatzbauten á 24 Plätzen in Aussicht gestellt haben.
  • dass wir in dem Wohnangebot "Von-Kahl-Straße 5" jetzt ein Trainingswohnen anbieten können. Hier sollen Bewohnerinnen und Bewohner gezielt auf einen Umzug in eine selbstständige Wohnform vorbereitet werden.
  • dass wir mit Mitteln aus der Seltmann-Stiftung und der Förderstiftung Herzogsägmühle zwei Doppelappartements im Tannenhof zu schönen großen Einzelappartements umbauen konnten.
  • dass wir neue Leistungs- und Entgeltvereinbarungen mit dem Kostenträger abschließen konnten.
  • dass wir für unsere Bewohnerinnen und Bewohner wieder tolle Veranstaltungen und Feste anbieten konnten, zum Beispiel wurde in diesem Jahr wieder der Maitanz in Peiting besucht. Regelmäßig wurde im "Lila Treff" zum Brunch geladen und es fanden zahlreiche schöne Hausfeste und Adventsfeiern in allen Angeboten statt.
  • dass wir keine Probleme bei der Gewinnung von Mitarbeitenden hatten.
  • dass der Fachbereich insgesamt das Jahr wohl mit einem nahezu ausgeglichenen Ergebnis abschließen wird.

Das Motto: "Zusammen unterwegs" wurde auch 2018 in unserem Fachbereich vielfältig gelebt.

Der Begriff Inklusion mit dem Jahresmotto "Zusammen unterwegs" ist weder den Mitarbeitenden noch den Hilfeberechtigten unseres Fachbereiches fremd.

So versuchten wir Hilfeberechtigte bei der Gestaltung eigener Lebensräume mit einzubeziehen, indem die Heimbeiräte als "Experten in eigener Sache" die unterschiedlichen Wohnangebote auf Funktionalität und inklusive Aspekte hin überprüften.

Des Weiteren war es uns im Jahr 2018 ein großes Anliegen den Heimbeirat bezüglich der Selbstbestimmung, Mitwirkung und Teilhabemöglichkeiten zu schulen. So war der Heimbeirat in diesem Jahr auf zwei mehrtägigen Fortbildungen, um mehr Kompetenzen zu erlangen und auch, um in einen Austausch mit anderen Heimbeiräten zu kommen.

Auch die sogenannte "Wochenend-Universität" in Kempten stieß bei den Hilfeberechtigten auf großes Interesse. In verschiedenen Workshops wurden Themen wie Möglichkeiten der Konfliktlösung oder Kulturen anderer Länder vorgestellt und im Anschluss daran lebhaft diskutiert.
Besonders war in diesem Jahr, dass auch Herzogsägmühler Mitarbeitende gemeinsam mit Hilfeberechtigten einen Workshop gestalteten.

In den Sommermonaten gab es zahlreiche inklusive Angebote innerhalb und außerhalb von Herzogsägmühle. So gestalteten Hilfeberechtigte gemeinsam mit Fachschülerinnen und Fachschülern der Heilerziehungspflegeschule den diesjährigen Spieleparcours im Rahmen des Dorffestes. Ebenfalls veranstaltete die Ambulante-Wohn-Assistenz gemeinsam mit den Hilfeberechtigten ein Grillfest, zu dem auch die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Peiting eingeladen waren. Auch diese Aktion fand bei Allen großen Zuspruch.

Im Herbst gab es für Hilfeberechtigte einem Workshop "Ehrenamt für Alle", der von der Leiterin der Freiwilligenagentur "Anpacken mit Herz" aus Weilheim durchgeführt wurde. Hierbei erfuhren die Hilfeberechtigten, wie sie selbst ehrenamtlich tätig werden können.

In der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes werden wir zukünftig verstärkt die Hilfeberechtigten mit einbeziehen und diese über anstehende Veränderungen und die aktuelle Gesetzeslage informieren (durch Informationen in leichter Sprache, Informationsveranstaltungen etc.)

Zusammen unterwegs zu sein bedeutet für unseren Fachbereich eine Begegnung auf Augenhöhe und die Einbeziehung aller Beteiligten bei der Gestaltung individueller Lebensentwürfe.