9. April 2019

in Herzogsägmühle

Fachtag

Aus erster Hand - Betroffene haben das Wort

Ärztliche Leitung: Dr. Ute Seemann

Moderation Fachtag: Claudia Küng
Claudia Küng ist geschäftsführendes Vorstandsmitglied des gemeinnützigen Vereins Health Care Bayern, Gesundheitsnetzwerk und Think Tank in Bayern mit über 375 Mitgliedern und Mitgliedsunternehmen.

Leitet Herunterladen der Datei einEinladung und Programm (pdf 0,6 MB)

Leitet Herunterladen der Datei einOnline-Anmeldeformular (pdf ausfüllbar 1 MB)

Leitet Herunterladen der Datei einAnmeldeformular als pdf (80 KB)


Anmeldeschluss: 21.03.2019

Veranstalter:
Fachbereich Menschen mit seelischer Erkrankung und Suchterkrankung,
Gerontopsychiatrie und Pflege;
Herzogsägmühle – Innere Mission München –
Diakonie in München und Oberbayern e.V.

Tagungsort: Deckerhalle, Dorfplatz 6, 86971 Peiting-Herzogsägmühle

Anmeldung und Tagungsbüro: Die Anmeldung erfolgt bis spätestens 21.03.2019 durch Rücksendung des Anmeldeformulars per Post, Fax oder E-Mail:

Herzogsägmühle
Sekretariat
Am Latterbach 13
86971 Herzogsägmühle
Fax: 0 88 61/219-4325
E-Mail: mse.sekretariatherzogsaegmuehlede

oder online über das oben zur Verfügung gestellte Online-Anmeldeformular.

Für telefonische Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter der
Telefonnummer 0 88 61/219-301

Gebühren: Tagungsgebühr 80,00 € inkl. Verpflegung

Nach Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung zugesandt.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Anfahrt zu Herzogsägmühle, Am Latterbach, finden Sie hier.

Grußwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Fachtag.

Psychische Erkrankungen sind weit verbreitet. Eine Vielzahl von Behandlungs- und Rehabilitationsmethoden sind in den letzten Jahren und Jahrzehnten entstanden und konnten oft helfen, die Situation von Menschen mit einer psychischen Erkrankung zu verbessern.
Dabei ist es grundsätzlich wichtig / unerlässlich, die Erfahrungen und Bedürfnisse der betroffenen Menschen und deren Angehörigen mit in die Planung von Hilfen, Therapien und Unterstützung einzubeziehen.

Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums von Herzogsägmühle wollen wir den individuellen Aspekt von psychischer Erkrankung in den Mittelpunkt stellen und damit Fachkräften Lernmöglichkeit über das Lehrbuch hinaus bieten. Der Satz "nicht ohne uns über uns" soll erweitert werden zu einem "Lernen aus erster Hand" für Menschen, die in der Psychiatrie tätig sind.
Wir wünschen Ihnen einen interessanten Tag.

Peter Walter
Fachbereichsleitung
Menschen mit seelischer Erkrankung, Menschen mit Suchterkrankung, Gerontopsychiatrie und Pflege

Programm

Eröffnung

 

ab 9 UhrCheck in
9:30 bis 10:00 Uhr

Begrüßungskaffee im Foyer Deckerhalle und Anmeldung am Infostand

10 Uhr

politisches Grußwort Herr Asam
Bürgermeister Gemeinde Peiting

10:15 UhrBegrüßung Dr. Klaus Keller
Herzogsägmühle

Vorträge

 

10:30 bis 10:50 Uhr

"Krise oder Chance - worum geht es wirklich?"
Michael Gessel
Coach und Organisationsentwickler
www.gessel-coaching.de

10:50 bis 11:10 UhrBorderline und Arbeit - ein stabilisierendes Desaster?
Anja Link
Dipl.-Sozialpädagogin (FH), DBT-Peer-Coach und
Verantwortliche der Borderline-Trialog Kontakt- und Informationsstelle in Nürnberg.
11:10 bis 11:40 UhrIrre, aber trotzdem mündig
Augenhöhe - Eigenverantwortung

Christiane Wirtz
Autorin, Journalistin, Coach
11:40 bis 12:00 UhrDie EX-IN Methode:
Vom Ich- zum Du- zum Wir-Wissen

Dr. phil. nat. Michael Herrmann
Ausbilder für EX-IN Kurse, Trainer und Berater, EX-IN Genesungsbegleiter, Heilpraktiker für Psychotherapie, Diplom-Physiker

Mittagspause

 

12 bis 13 UhrMittagspause mit Verpflegung
im Foyer der Deckerhalle

Podiumsdiskussion

13 bis 14 UhrPodiumsdiskussion:
Psychiatrie-Enquête, Integration, Teilhabe, Inklusion - Utopie oder Wirklichkeit?

Moderation: Claudia Küng
Teilnehmer Podium: Christiane Wirtz, Frank Fehre (Angehörigenbeirat Herzogsägmühle), Dr. phil. nat. Michael Herrmann, Günter Kottek (stellv. Vorsitzender OSPE e.V.)

Workshops

14:30 bis 16:30 Uhr

Workshop 1: Anja Link
Trialogischer Austausch zum Thema Borderline und Arbeit - (wie) kann das gehen?

  • Teilnehmen können Betroffene, Angehörige und Fachleute
  • Max. 20 Teilnehmer
14:30 bis 16:30 Uhr

Workshop 2: Michael Gessel
"Sport und Recovery! Äußerlicher Erfolg oder innerer Weg - worauf kommt es (mir) "jetzt" an?"

  • Max. 20 Teilnehmer
  • für Rollstuhlfahrer ist der Workshop nicht geeignet
14:30 bis 16:30 UhrWorkshop 3: Christiane Wirtz
Augenhöhe - Eigenverantwortung
Irre, aber trotzdem mündig
14:30 bis 16:30 Uhr

Workshop 4: Dr. Michael Herrmann
Die EX-IN Methode: Vom Ich- zum Du- zum Wir-Wissen.

  • Max. 20 Teilnehmer
  • Zielgruppe: vorwiegend Professionelle
14:30 bis 16:30 Uhr

Workshop 5: Anne Madlener, ehemals betroffenes Kind einer schizophrenen Mutter
"Gegen das Schweigen und das Getöse erfinde ich das Wort"
Octavio Paz
- schreibend sich und anderen begegnen -

  • Max. 12 Teilnehmer
14:30 bis 16:30 Uhr

Workshop 6: Herr Frank Fehre, Mitglied des Angehörigenbeirats Herzogsägmühle
Begleitung von Lebensentwürfen

14:30 bis 16:30 UhrWorkshop 7: Reinhard Pribyl und Monika Fink, Vorstandsmitglieder Kreuzbund Diözesanverband München und Freising
Wendepunkt - was hilft vom Alkohol zu lassen?

Die Räumlichkeiten für die Workshops werden vor Ort bekannt gegeben!

Danke an Herrn Hofmann für die Bildidee und Gestaltung des Plakats für diesen Fachtag als Projekt in der Ergotherapie der Medizinischen Rehabilitation in Herzogsägmühle.