Jahresbericht 2017 Menschen in besonderen Lebenslagen

Übergreifender Gesundheitsdienst

"Der Zukunft Gestalt geben"


Der übergreifende Gesundheitsdienst kann dieses Jahr auf sein 10-jähriges Bestehen zurückblicken. Da dieser Bereich neu geschaffen wurde, mussten wir Anfangs unseren Dienst selbst gestalten. Wir machten es  zur Aufgabe, zusammen mit den Vorgesetzten, Ideen zu entwickeln, wie der Gesundheitsdienst organisiert werden kann. Was wollen wir mit unserer Arbeit erreichen? Wie können wir die Hilfeberechtigten in gesundheitlichen Dingen unterstützen? Was können wir leisten? Wo brauchen wir Abgrenzung, und wo heben wir uns von den anderen Diensten ab? Wir waren und sind immer voller Ideen und Idealismus, und merken, dass sich in diesen 10 Jahren viel verändert hat,  und unsere Arbeit auch mal  eine persönliche Herausforderung sein kann. Was hat sich in dieser Zeit verändert? Wie hat sich unser Dienst entwickelt?

Unser Blick ist immer auf die Gesundheit des Hilfeberechtigten gerichtet, ohne die menschlichen Belange zu vergessen. Auch wenn wir in dieser Zeit dreimal umziehen mussten, bis wir im neuen Lindenhof unsere Räumlichkeiten beziehen konnten, wo wir nun auch ausreichend Platz haben, um zu arbeiten. Nach anfänglicher Skepsis haben wir unseren Platz gefunden und können unsere Aufgabe, fachlich die Hilfeberechtigten in gesundheitlichen Belangen zu begleiten, verwirklichen. An erster Stelle steht nach wie vor die Begleitung zu Ärzten und Fachärzten, zur Diagnoseabklärung und Behandlung. Wir sind diesbezüglich mittlerweile jeden Tag unterwegs und haben die Hilfeberechtigten mit ihren Anliegen im Blick.

Und wir stellen fest, dass die Zunahme von Hilfeberechtigten mit schwerwiegenden Erkrankungen Fakt ist. Auch immer mehr ältere Menschen mit spezifischen Alterserkrankungen, wie Diabetes, Herzerkrankungen, ect. wohnen in unserem Fachbereich. Zudem werden wir vermehrt von der Herberge, sowie dem Lindenhof und den Appartementhäusern angefragt. Viel Zeit nimmt die Abklärung der aktuellen Medikation und die Medikamenten-versorgung in Anspruch. Wir sind immer bemüht, mit den Hilfeberechtigten und den zuständigen Casemanager, wie auch mit anderen Kontaktpersonen, im interdisziplinären Austausch zu stehen. Ziel ist es, die Gesundheitssituation und die Compliance der Hilfeberechtigten zu stabilisieren, zu verbessern und nach Möglichkeit eine Verschlimmerung zu vermeiden.

Unsere Aufgaben fordern uns zur Gestaltung heraus und sind sehr vielseitig, auch deshalb, weil sich in den letzten Jahren das Gesundheitssystem verändert hat, was für den Einzelnen nicht immer von Vorteil ist. Und gerade das macht unsere Arbeit so reizvoll und interessant und fordert uns zu einer weiteren Entwicklung heraus.