Jahresbericht 2017 Menschen in besonderen Lebenslagen

Aufnahme Clearing - junge Erwachsene und Migration

Unsere Migrationshilfe ist eine Herzensangelegenheit


Was mache ich zum Thema? ... schreibe ich über die Abschiebung am 9.11.2017, dass ist gut, dass wird alle schockieren, wie schlecht Deutschland ist ... stellen einfach eine alleinerziehende Mutter mit krankem Kind in Frankreich ab ... unrechtmäßig, unmenschlich ... NEIN ... dass geht nicht ... da wird immer gemotzt, dass es nur schlechte Nachrichten gibt ... gibt es gute Nachrichten ... JA, eigentlich viel mehr als die Probleme ... Ja, der Ali ... dessen Geschichte ... Ali ... ja, dass ist gut!

Ali (Name geändert), geboren in Afghanistan, geflüchtet nach Pakistan und auch von dort durch die Taliban vertrieben, kommt nach Deutschland und bittet um Asyl. Er bringt schon eine enorme Integrationserfahrung mit, denn auch in Pakistan musste er sich, zwar unter ganz anderen Umständen, integrieren. Auch dort musste er sich, meist allein, ohne Familie und zunächst ohne Sprachkenntnisse, durchschlagen.

Gesegnet ist er mit einer Sprachbegabung, um die man ihn beneiden muss. Er spricht Farsi, Englisch, Urdu und noch weitere Dialekte und bald auch ein wenig Deutsch. Sein Ziel ist jedoch nicht seine eigene Integration, sondern die Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer und der vielen anderen Asylbewerber, die sich 2015 noch kaum verständigen konnten. Er unterstützt hier, er dolmetscht da, er schlichtet dort. Ali ist überall! Man könnte vermuten, dass sein Tag mindestens 25 Stunden hat, von denen er dann mindestens 26 Stunden hilft. Sich selbst vergisst er dabei oft.

Letztendlich wollen wir ihn haben, und er wird "Bufdi" bei uns. Wir teilen ihn mit dem Helferkreis Peiting und er arbeitet. Er hilft, hilft, hilft und hilft, und sich vergisst er dabei. Auch als er eine Ablehnung des Asylantrages bekommt, hilft er weiter und weiter. Irgendwann haben wir genug und suchen für ihn (und mit ihm) eine Bleibeperspektive. Eine Ausbildung bietet vielleicht solch eine Perspektive. Seine Deutschkenntnisse sind inzwischen ausreichend, sein Fleiß und seine Motivation sind mehr als ausreichend und das Gasthaus Herzog ist glücklich über einen neuen Ausbildungskandidaten.

Lieber Ali,
wir sagen danke für alles was du für andere getan hast. Du hast, vor allem Deiner Gemeinde Peiting, deiner neuen Heimat, gedient. Wir werden deinen Weg weiterverfolgen und dich unterstützen, denn an dich denkst du immer noch kaum.