Informationen über das Berufsbild einer Heilerziehungspflegerin / eines Heilerziehungspflegers

Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger sind die sozialpädagogischen und pflegerischen Fachkräfte

  • für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger und mehrfacher Behinderung
  • für Menschen mit seelischer Behinderung
  • für Kinder und Jugendliche mit Lern- und Verhaltensproblemen

in Wohnstätten, Werkstätten und Tagesstätten und heilpädagogischen Wohngruppen.

Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger gestalten und verantworten die ganzheitliche Hilfe für die ihnen anvertrauten Menschen in den Bereichen Erziehung, Förderung, Pflege und Beschäftigung.
Ihre Ausbildung befähigt sie zu selbständiger Tätigkeit in diesen Arbeitsfeldern.

Öffnet externen Link in neuem FensterKompetenzprofil Heilerziehungspflege

Öffnet externen Link in neuem FensterLeitfaden Heilerziehungspflegerische Kompetenzen, Pflege in der Eingliederungshilfe

Öffnet externen Link in neuem FensterLeitfaden Heilerziehungspflegerische Kompetenzen, Erziehung, Bildung, Assistenz

Informationen über das Berufsbild einer Heilerziehungspflegehelferin/eines Heilerziehungspflegehelfers

Heilerziehungspflegehelferinnen und Heilerziehungspflegehelfer sind sozialpädagogisch und pflegerisch ausgebildete Mitarbeiter/innen in Einrichtungen und bei Diensten der Behindertenhilfe. Sie unterstützen die Fachkräfte oder werden nach deren Vorgaben selbständig in der Erziehung von Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigung und in der Bildung, Assistenz und Begleitung sowie Beratung und Pflege von Menschen mit Beeinträchtigung in allen Alterstufen tätig.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterKompetenzprofil des Heilerziehungspflegehelfers

Informationen zur Schule

Die Liselotte-von-Lepel-Gnitz-Schule wurde 1996 gegründet. Sie verfügt über ein modern eingerichtetes Schulgebäude in der Ortsmitte, bietet ständig (Beginn jeweils September) einen Unter-, Mittel- und Oberkurs sowie einen Heilerziehungspflegehelfer-Kurs an und ist vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus als "Ersatzschule" staatlich anerkannt.