Rüstzeug für die Zukunft

Inventar für die Mechanische Werkstatt

Unter den Bedingungen des allgemeinen Ausbildungsmarktes haben benachteiligte Jugendliche und jungen Erwachsene kaum bis keine Aussicht auf eine Lehrstelle. Die Ausbildung in der Mechanischen Werkstatt trägt dazu bei, dass nahezu 100 % der Auszubildenden die Gesellenprüfung bestehen und auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt integriert werden können. Damit ist eine der wichtigsten Grundlagen zur Teilhabe in der Gesellschaft gelegt.

Um weiterhin erfolgreich ausbilden zu können, muss dringend das seit 1954 bestehende Werkstattgebäude erneuert werden. Darüber hinaus brauchen wir eine moderne maschinelle Ausstattung. Raumkonzepte gemäß aktueller Ausbildungsstandards und notweniges Ausbildungsinventar (z. B. Messgeräte, Schraubstöcke, Werkbänke) sind daher von großer Wichtigkeit. Dafür bitten wir um Ihre Mithilfe.

Förderbedarf: 40.000,- €

Stichwort: Projekt Zweiundzwanzig ("P22")

Ansprechpartner:
Rainer Langer

Telefon: 0 88 61 219-243
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailrainer.langerherzogsaegmuehlede