Pressenotizen

13.02.2020 - Alter: 5  Tage

Mitarbeitendenversammlung der i+s Pfaffenwinkel:

Hohe Beteiligung bei Wahl der Mitarbeitendenvertretung und Ausblick 2020

Worte zur Jahreslosung von Fachbereichsleiter Markus Sinn

"Die i+s Pfaffenwinkel GmbH ist seit der Ausgliederung der Diakonie Herzogsägmühle gGmbH im Herbst 2019 eine Tochter des Vereins Innere Mission München, und damit nun eine Schwester von Herzogsägmühle", erklärte Geschäftsführer Wilfried Knorr den Anwesenden bei der Mitarbeitenden-versammlung der i+s Pfaffenwinkel. Zudem erläuterte er den Mitarbeitenden die Neuerungen und Vorhaben des laufenden Jahres.

Bei der Inneren Mission in München gibt es einen Wechsel in der Geschäftsführung – auf Dr. Günther Bauer, der Anfang Februar verabschiedet wurde, folgt Pfarrer Thorsten Nolting aus Düsseldorf. Ein inklusives Quartier ist im Dorf Herzogsägmühle geplant. Gegenüber dem Wohngebiet Am roten Berg werden sieben Gebäude mit insgesamt 60 Wohnungen entstehen. Gemeinsam mit der Marktgemeinde Peiting wird dieses Vorhaben vorangetrieben. Sozialer Wohnungsbau und Apartments für Menschen mit Behinderung sind hier in Planung.

Geschäftsführer Josef Schuh dankte den Mitarbeitenden für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit. Er freute sich, dass es eine Lohnerhöhung gegeben hat, und das Weihnachtsgeld an das der Diakonie Herzogsägmühle angeglichen worden ist. "Das Jahresergebnis ist nicht ganz so gut ausgefallen wie 2018, aber mit einem Gesamtergebnis (inklusive Spenden) von 50.000 Euro kann die Inklusionsfirma gut leben."

Derzeit hat die i+s Pfaffenwinkel 105 Mitarbeitende (-8) und 69 Beschäftigte in Maßnahmen (-6). Was Schuh Sorgen macht, ist der gravierende Personalmangel bei der Gebäudereinigung. Er freute sich jedoch, dass dort seit langem wieder ein Auszubildender eingestellt werden konnte.
Ute Tyrna, stellvertretende Vorsitzende der Mitarbeitendenvertretung (MAV) der i+s Pfaffenwinkel, freute sich über die hohe Wahlbeteiligung im vergangenen Jahr. 50 % aller Beschäftigten haben gewählt – Tyrna stellte die neuen Mitglieder der MAV auch sogleich vor.

Nach den Informationen wurden langjährig Beschäftigte geehrte – fünf Mitarbeitende blickten auf eine zehnjährige Beschäftigung zurück, einer ist schon seit 20 Jahren bei der i+s Pfaffenwinkel angestellt. Zwei Mitarbeiterinnen wurden mit guten Wünschen in den Ruhestand verabschiedet. Anschließend gab es für alle ein gemeinsames Abendessen.