Pressenotizen

05.06.2019 - Alter: 14  Tage

Nach Brand in der Licht- & Wachsmanufaktur

Herzogsägmühle dankt Feuerwehrleuten mit Brotzeit

Nach dem Brand in der Licht- & Wachsmanufaktur in Herzogsägmühle hat sich das Unternehmen bei den Feuerwehrleuten für ihren Einsatz bedankt. Durch deren beherztes Eingreifen konnte verhindert werden, dass das Feuer auf andere Häuser übergreifen konnte.

Unterdessen haben die letzten Schadensgutachter das Gebäude verlassen, nun beginnt das große Aufräumen. Die Wachskessel und Maschinen zur Produktion der Kerzen und Fackeln sind vollständig zerstört und die bereits produzierte Ware ist nicht mehr zu retten.

Nach Angaben des Gutachters ist die Statik des ersten Stockwerkes mitsamt Dach durch den Brand sehr stark in Mitleidenschaft gezogen worden und wohl kaum zu sanieren. Noch immer ist der Betrieb der Kfz-Werkstatt im gleichen Gebäude gesperrt.

Und doch überwiegt in Herzogsägmühle die Dankbarkeit, weil durch den schnellen, professionellen und beherzten Einsatz der Feuerwehren aus Schongau, Peiting, Forst, Birkland und der eigenen Werkfeuerwehr ein Teil des Gebäudes gerettet und das Übergreifen des Feuers auf andere Häuser verhindert werden konnte. Mit einer Einladung zur Brotzeit bedankte sich Herzogsägmühle bei den vielen Feuerwehrleuten, die nicht nur in dieser Nacht im Ehrenamt ihre Gesundheit riskieren.