Pressenotizen

15.05.2019 - Alter: 7  Tage

125 Jahre Wohnungslosenhilfe in Herzogsägmühle:

Fachtag zu einem nachdenklichen Jubiläum

1894 wurde Herzogsägmühle als "Arbeiterkolonie für obdachlose Männer" gegründet und wandelte sich von der Notaufnahme für Wanderarme hin zu einem weit bekannten Sozialdorf und diakonischen Träger sozialer Arbeit.

2019 – 125 Jahre später, lädt der Fachbereich "Menschen in besonderen Lebenslagen" – die heutige Wohnungslosenhilfe in Herzogsägmühle – ein zu einem überregionalen Fachtag und offenen Dialog zu "125 Jahre Wohnungslosenhilfe – ein nachdenklichen Jubiläum". Am Mittwoch, dem 29. Mai 2019, werden sich 150 Fachkräfte aus nah und fern in Herzogsägmühle zu aktuellen Fragen der Wohnungslosenhilfe beraten und abschließend mit Staatsministerin Kerstin Schreyer und Diakoniepräsident Michael Bammessel ein Zukunftsbild stationärer Wohnungslosenhilfe diskutieren.

Der Fachtag wird Wohnungslosenhilfe zunächst historisch, soziologisch und sozialpolitisch einordnen und die aktuelle Lage in Deutschland betrachten. Dr. Peter Szynka (Diakonie Deutschland), die Soziologin Saskia Gränitz  (LMU München) und Dr. Gerd Reifferscheid (Katholischen Männerfürsorgeverein München) referieren zu den Themen.

Es schließen sich an vertiefende Workshops und Dialogforen zu den Themen Fachlicher Wandel der Wohnungslosenhilfe, Veränderungen der strukturellen Hilfe  vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftspolitischen Lage, zum Sozialdorf Herzogsägmühle als einer modernen Antwort auf die Herausforderungen einer inklusiven Gesellschaft, zum demographischen Wandel in der Wohnungslosenhilfe sowie zu sozialen Innovationen im Diakoniedorf.

In einer abschließenden Podiumsdiskussion berufener Stimmen aus Politik, Diakonie und Fachöffentlichkeit, unter anderem mit der bayerischen Sozialministerin Kerstin Schreyer und dem bayerischen Diakoniepräsidenten, Michael Bammessel, münden die Fachreferate und Fachgespräche in ein Zukunftsbild von sicher nicht nur stationärer Wohnungslosenhilfe in Bayern.

Ist das 125-jährige Bestehen einer großen, stationären Einrichtung der Wohnungslosenhilfe ein Grund zum Feiern oder ein Grund, an einem funktionierenden Sozialstaat zu zweifeln?

In jedem Fall ist es ein Grund zum Nachdenken, und zu einem offenen Dialog über Armut und Wohnungslosenhilfe in Bayern im Jahr 2019.

Wir laden am 29. Mai 2019 ab 9 Uhr herzlich nach Herzogsägmühle ein.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeiter Informationen finden Sie hier.